7 Tipps für den Digitalen Wandel

Auszug aus einem Interview beim Confare-Blog 

  • Den Suchprozess über Märkte, Kunden und Technologien organisieren. Auch hier mit z.B. OKR (Objectivs, Keyresults) monitoren.
  • Die eigenen Herausforderungen festlegen und begeistert die passenden Möglichkeiten der Technologien kommunizieren und nutzen.
  • Sich nicht von Buzzwords und Gurus irritieren lassen. Das nehmen, was nützlich ist und den eigenen Bedarf nutzt. Misstrauen Sie grundsätzlich Menschen mit Zertifikaten oder nur einer Methode. Wissen entsteht nur durch eigene Erfahrung.
  • Vergiss deine Kunden nicht, vergiss deine Mitarbeiter nicht. Nimm beide bei den Vorhaben mit. Trau ihnen etwas zu!
  • Im gesunden Menschenverstand bleiben, nichts ohne klaren Business Case zu beginnen. Follow the money!
  • Keine Einzelmaßnahmen setzen, alles bleibt verbunden.
  • Verstehe und lebe Unternehmensentwicklung und Digitalisierung als Teil des schöpferischen Impulses.
  • (Auch wenn Du an nichts glaubst, den Urknall und seine Folgen gab es ja doch). Evolution ist immer Differenzierung und Integration der Veränderung gleichzeitig. Manchmal macht sie Irrwege.

Führen und Managen in einer digitalen Welt

Eine Veranstaltung mit CMG-AE. Das alte Cafe Griensteidl erlebt nochmal spannende Diskussionen von Experten aus HR, IT, OE.

Kommentar von Martin Wagner / Mondi

Für mich stellte Organisation, Teilnehmerzusammensetzung, „Referenten, Themen + Ablauf“ des Seminars, eine völlig NEUE- und für mich, (in rund 40 Berufsjahren …) so noch NIE erlebte Art, der/des „Wissens- Vermittlung/Wissens-Transfers“ dar …
Ein komplett anderer Weg …

Einige Ergebnisse:

  • Je mehr ein Unternehmen Social Media nutzt, destozufriedener und loyaler sind seine Mitarbeiter.
  • Unternehmen, die es nicht schaffen, Netzwerke zu bilden und zu nutzen, werden zukünftig einen Wettbewerbsnachteil haben.
  • Nur die Arbeitgeber, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Generation Y eingehen, sind attraktiv für „High Potentials“
  • die Reduktion der Generation Y auf eine Altersklasse ist Unfug, es geht um eine völlige Umkehr von der alten „Command and Control“-Kultur
  • Die größten Effizienz-Potenziale werden bei Social Collaboration Tools gesehen
  • Das Führen von Experten braucht noch mehr Vertrauen
  • Führung braucht mehr Bildung als das ungeduldige Kapital erlauben will