Das (Um-) Feld

 

Organisationen und Unternehmen haben sich  von quasi militärisch geführten Strukturen bis hin zu globalen Konzernsystemen entwickelt.  Gleichzeitig ist offensichtlich, dass es etwas Neues braucht, um die Art und Weise des Wirtschaftens auf neuen Beine zu stellen. Klimawandel, Finanzkrise, die Frage der persönlichen Verantwortungen und Entwicklungsmöglichkeiten rufen nach Antworten. Konzepte wie Soziokratie, Holokratie, Teal Organisation versuchen das bereits. Antworten können wir nur selber geben, wenn wir uns die richtigen Fragen stellen. Mit diesen kratzen wir sehr rasch an verschiedenen Tabus: Führung, Resourcenverteilung und Macht.

Das Feld der Veränderung sind einfach wir. Im Kleinen und im Großen. Wo sonst.

  • Planen und pflanzen, fördern und düngen,
  • Zurückschneiden um die Essenz hervorbringen,
  • Ernten und den Humus der Erfahrung nutzen
  • Veränderung in Zyklen gestalten
  • Stabile Zonen belassen

Über das Gelingen